Eine Pfarrei lässt sich was einfallen


Im unterfränkischen Obernburg am Main hat Wetten Tradition: Immer am Patronatsfest der katholischen Kirche "St. Peter und Paul", am 29. Juni, wettet der Pfarrer gegen den Pfarrgemeinderat, dass er es nicht schafft, 29 Personen mit besonderem Merkmal in den Festgottesdienst zu bewegen: zum Beispiel Menschen in Fußballtrikots, mit Musikinstrumenten, Schuhputzer oder Rikscha-Fahrer. Bis jetzt hat der Pfarrgemeinderat immer gewonnen, doch diesmal ist die Wette besonders schwer.

Datum: 29.06.2014     Länge: 05:11     => Video herunterladen

setzen sich für das Landvolk ein


Nachrichten über die schlechten Lebens-und Arbeitsbedingungen auf dem Land in vielen Ländern dieser Erde hinterlassen bei uns ein Gefühl der Ohnmacht. Wir möchten etwas ändern, wissen aber nicht wie. Dabei gibt es einen internationalen Verband, der sich schon seit 50 Jahren um die Probleme der Landbevölkerung kümmert: die „Fimarc“. Sie vereint die katholischen ländlichen Erwachsenenbewegungen aus mehr als 60 Ländern dieser Welt. Regelmäßig treffen sich die Delegierten, diesmal im Bistum Würzburg.

Datum: 12.06.2014     Länge: 06:49     => Video herunterladen

Soziale Einrichtungen und Wohnungen


Viel wurde im vergangene Jahr über die Kirche und das Geld diskutiert. Dass mit dem Vermögen aber sinnvoll und vorausschauend umgegangen wird, zeigt zum Beispiel ein Bauprojekt der katholischen Kirche in Würzburg.

Datum: 06.06.2014     Länge: 01:41     => Video herunterladen

zusammen Pfingsten feiern

Ökumene bedeutet eigentlich die Annäherung aller christlichen Kirchen, allerdings betrifft das bei uns meist die Zusammenarbeit der katholischen und evangelischen Kirche. Diese Annäherung findet durchaus nicht nur auf theologischer Ebene statt - das Ökumenische Zentrum Würzburg-Lengfeld zum Beispiel praktiziert den Dialog das ganze Jahr über. Weil ein gemeinsames Feiern des Pfingstgottesdienstes kirchenrechtlich nicht möglich ist, haben sich die Christen aus Würzburg etwas anderes einfallen lassen - einen ökumenischen Pilgerweg.

Datum: 01.06.2014     Länge: 06:41     => Video herunterladen

sehen Sie hier den TV-Bericht


Am 17. Mai 2014 pilgerten etwa 5000 Menschen aus allen Teilen Bayerns zur "Maria im Grünen Tal" in Retzbach. Es war die Wallfahrt der sieben bayerischen Diözesen, die bis 2017, dem 100. Jubiläum Marias als Schutzpatronin Bayerns, jährlich in einem anderen Bistum stattfindet.

Datum: 17.05.2014     Länge: 08:56     => Video herunterladen