Die Gruppe war unterwegs in Nepal, Bhutan und Nordindien

Reisen kann auch Seelsorge sein. Nicht umsonst gehen Menschen seit jeher und überall auf der Suche nach Besinnung und Seelenkraft auf Pilgerfahrt. Der Waldbüttelbrunner Pfarrer Paul Julian hat sich deshalb mit einer Gruppe auf den Weg in die Welt gemacht. Die Reisenden erlebten Neues, Herausforderndes und Erhebendes bei der Begegnung mit anderen Kulturen. Und mitgebracht haben sie sicher nicht nur schöne Fotos, sondern auch inspirierende Eindrücke.

Datum: 30.04.2019     Länge: 6:01   => Video herunterladen

40 Jahre Begleitung Taubblinder in Blindeninstitutsstiftung

Lesen, fernsehen, Radio hören – für Menschen wie Sie und mich ganz alltägliche Beschäftigungen. Doch wer nichts hört und sieht, kann damit gar nichts anfangen. Solche Menschen begreifen ihre Welt im wahrsten Sinne des Wortes durch Ertasten - taktil. Dabei begleitet sie die Blindeninstitutsstiftung. Seit 40 Jahren gibt es hier einen eigenen Kompetenzbereich für Taubblindheit. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielt Selbsterfahrung eine entscheidende Rolle.

Datum: 30.04.2019     Länge: 6:12   => Video herunterladen

Neue Kanäle für Ministrant*innen

Online glauben. Vielleicht sieht so die Zukunft aus! Das Angebot in den Sozialen Medien, sich über Glaube und religiöse Identität zu informieren und auszutauschen steigt auf jeden Fall. Eine beliebte Form sind Podcasts. Das sind Hörfunk-Beiträge auf einer Plattform, die nach Veröffentlichung als Abo verfolgt und jederzeit online abgerufen und gehört werden können. Um den Trend mitzugehen, haben die Bistümer Würzburg, Bamberg und der Offizialiatsbezirk Oldenburg einen Ministrantenpodcast ins Leben gerufen. „Schall und Weihrauch heißt der und erscheint seit Palmsonntag jeden zweiten Sonntag im Monat. Wir haben bei den Würzburgern mal vorbeigeschaut...

Datum: 24.04.2019     Länge: 2:57   => Video herunterladen

zweite „Dorfbäddel“ der KLJB

Samstag, 10 Uhr: Während andere es zu der Zeit gerade aus dem Bett und an den Frühstückstisch geschafft haben, sind die Euerfelder längst auf den Beinen. Denn sie machen mit beim 2. „Dorfbäddel“ der Katholischen Landjugendbewegung des Diözesanverbands Würzburg. Genau wie sie haben vier weitere Ortsgruppen zehn Aufgaben bekommen, die sie bis zum Nachmittag so kreativ und so gut wie möglich erledigen müssen. Jugend hin oder her - hier ist das ganze Dorf gefragt!

Datum: 20.04.2019     Länge: 02:34   => Video herunterladen

Gründerin der Oberzeller Franziskanerinnen

Antonia Werr gründete die Ordensgemeinschaft der Oberzeller Franziskanerinnen und soziale Einrichtungen, in denen Mädchen und Frauen in schweren Lebenssituationen Hilfe bekommen. Sie lebte zwar im 19. Jahrhundert, aber sie war auch aus heutiger Sicht eine sehr moderne Frau. Antonia Werr ließ sich nicht von den Einschränkungen abschrecken, die ihr Gesellschaft und Kirche als Frau auferlegten, und konnte das, was wir heute Netzwerken nennen. Zu ihren Unterstützern gehörte nicht nur der Würzburger Franziskaner Franz Ehrenburg, sondern auch der Münchner Regierungsrat Maximilian von Pelkhoven und der bayerische König.

Datum: 18.04.2019     Länge: 06:23   => Video herunterladen