für die Ehejubilare im Rahmen der Kiliani-Wallfahrtswoche

Pontifikalamt im Kiliansdom für die Gold- und Diamantjubelpaare aus den Dekanaten Bad Neustadt, Karlstadt, Lohr, Würzburg-Stadt, -links des Mains und -rechts des Mains.

Datum: 05.07.2019     Länge: 17:10     => Video herunterladen

Smart Mob für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der katholischen Kirche

Die eine Woche Kirchenstreik der Frauen war erst der Anfang. Maria 2.0 geht weiter und weitet sich aus. In Würzburg gab es dazu wieder eine Demo. Diesmal wollten sich die Frauen und Männer nicht nur auf der Straße Gehör verschaffen. Sie bekräftigten ihre Forderungen mit einer Unterschriftenliste.

Datum: 01.07.2019     Länge: 04:40     => Video herunterladen

Fühldecken für Demenzkranke

60 auf 60 Zentimeter. So klein nur sind die sogenannten Nesteldecken. Aber man glaubt ja nicht, was auf die paar Zentimeter alles drauf passt… Wer selbst Demenzerkrankte im Bekanntenkreis hat, weiß, dass die Tischdecke beim Familienessen nicht länger als ein paar Minuten so liegen bleibt, ohne betastet zu werden. Um dieses Bedürfnis, alles zu befühlen, zu stillen, gibt es Fühldecken für Demenzerkrankte. Zum selber nähen: Viel Arbeit. Zum Kaufen: Zu teuer. In Würzburg haben sich Ehrenamtliche aber an die fummelige Arbeit gemacht...

Datum: 27.06.2019     Länge: 03:23     => Video herunterladen

Karl der Große soll bei der Gründung des Dorfes mitgemischt haben

Das kleine Dorf Neustadt am Main hat dank seines Klosters seit mindestens 1250 Jahren eine große Geschichte. Der Platz zwischen Spessart und Fluss zog seit jeher Menschen an. Einst sollen das Karl der Große und Megingaud, einer des ersten Würzburger Bischöfe gewesen sein. Später waren es die Missionsdominikanerinnen, die von dem Dörfchen aus den christlichen Glauben in die Welt trugen und Menschen, die sich mit dem Wald verwurzelt fühlen.

Datum: 26.06.2019     Länge: 05:59     => Video herunterladen

Ehrenamtliche sammeln in Würzburg Sachspenden für Geflüchtete

Jedes Jahr kommen auf den griechisches Inseln wie etwa Samos, Lesbos oder Chios etliche Menschen mit Booten an. Sie fliehen vor Krieg und Verfolgung. Diese lange Reise nach Europa erlaubt es den Menschen kaum etwas mit sich zu nehmen. Mit dem Projekt „Hermine“ sammelt der Verein „Mobile Flüchtlingshilfe e.V.“ Sach- und vor allem Kleiderspenden für die Geflüchteten.

Datum: 19.06.2019     Länge: 03:45