Schüler des Riemenschneider Gymnasiums in der Rolle von biblischen Figuren

Viele Texte aus dem Alten Testament der Bibel erzählen grausame Geschichten. Manchmal geht es auch um Streit, Drohungen, sogar Mord. 12 Schüler des Würzburger Riemenschneider-Gymnasiums haben das erfahren - bei einem Krimi-Dinner, das 2000 Jahre zurück in die Vergangenheit führte und mitten hinein in die Geschichten der Bibel.

Das „Biblische Krimi-Dinner“ ist als Spielbox im Echter Verlag erhältlich und kostet 39 Euro.

Datum: 26.04.2018     Länge: 03:46   => Video herunterladen

Weihbischof Ulrich Boom firmt die Jugendlichen in Karlstadt

Nach der Taufe und der Erstkommunion wird Katholiken das Sakrament der Firmung gespendet – im schwierigen Altern von 14-16 Jahren. Als Teenager wird ihnen dann das Sakrament der Firmung gespendet. Es ist eine Herausforderung, Pubertierenden solch einen abstrakten Begriff zugänglich zu machen.

Datum: 26.04.2018     Länge: 04:02   => Video herunterladen

Alternative Lehrmethode in der Theodosius-Florentini-Schule

Zwar gibt es längst nicht mehr so viele  katholische Schulen und Internate wie früher, doch sie erfreuen sich steigender Beliebtheit. Eltern gehen davon aus, dass dort auch die Persönlichkeit ihrer Kinder gefördert wird. Tatsächlich gibt es außergewöhnliche Konzepte, wie in der Theodosius-Florentini-Schule der Kreuzschwestern im unterfränkischen Gemünden.

Datum: 19.04.2018     Länge: 05:21   => Video herunterladen

Alternative Lehrmethode in der Theodosius-Florentini-Schule

Zwar gibt es längst nicht mehr so viele  katholische Schulen und Internate wie früher, doch sie erfreuen sich steigender Beliebtheit. Eltern gehen davon aus, dass dort auch die Persönlichkeit ihrer Kinder gefördert wird. Tatsächlich gibt es außergewöhnliche Konzepte, wie in der Theodosius-Florentini-Schule der Kreuzschwestern im unterfränkischen Gemünden.

Datum: 19.04.2018     Länge: 06:42   => Video herunterladen

Die katholische Kirche zu Gast im Kulturspeicher in Würzburg

Maler und Bildhauer sollen mit ihrer anderen und oft provozierenden Sichtweise die Welt verändern – auch an den kirchlichen Strukturen rütteln. Seit 1950 findet deshalb in Deutschland nach dem bunten Narrentreiben der „Aschermittwoch der Künstler“ in den katholischen Bistümern statt. Das zwiespältige Verhältnis ist ein Motor für Veränderung. In Würzburg ging es diesmal in das städtische Museum „Kulturspeicher“.

Datum: 14.02.2018     Länge: 03:08   => Video herunterladen