Würzburger auf dem Weltjugendtag in Brasilien

2012 entstand eine neue Partnerschaft zwischen den Diözesen Würzburg und Obidos am Amazonas in Brasilien. 60 junge Erwachsene aus Unterfranken ergriffen die Gelegenheit, vor dem Weltjugendtag in Rio de Janeiro die Jugendlichen aus der Partnerdiözese kennenzulernen: Sie übernachteten in den Pfarreien am Amazonas, lachten, tanzten und beteten zusammen und schlossen Freundschaften - vielleicht fürs Leben.

Produktion: 2013     Länge: 15:23     => Video herunterladen

Projekte in Óbidos in Brasilien

Partnerschaften zwischen Diözesen auf der ganzen Welt sind Gang und Gebe. Sie machen Weltkirche erst erlebbar. Auch Friedhelm Hofmann, Bischof der Diözese Würzburg, betrat absolutes Neuland im Bistum Óbidos, mit dem das Bistum Würzburg seit letztem Jahr eine Partnerschaft pflegt.

Datum: 2013     Länge: 06:43     => Video herunterladen

Frei! "Darum ist es erlaubt, Gutes zu tun!"

48.000 Ministrantinnen und Ministranten auf dem Petersplatz in Rom - diesen Anblick wird man nicht vergessen! Im August 2014 reisten die Mädchen und Jungen aus Deutschland und Österreich zur Wallfahrt in die Hauptstadt Italiens, um sich die Ewige Stadt anzusehen, zusammen ihren Glauben zu feiern und Papst Franziskus zu treffen. Auch 2000 Jugendliche aus dem Bistum Würzburg waren mit dabei. Die unvergesslichsten Augenblicke der Wallfahrt sind hier festgehalten.

Produktion: 2014     Länge: 14:12     => Video herunterladen

1961 errichtete Kirche abgerissen


Waigolshausen ist eine kleine Gemeinde in Unterfranken bei Schweinfurt mit etwa 1600 Einwohnern, etwa 1300 davon sind katholisch. Immerhin gibt es einen Bahnhof und einen morgentlichen Weckruf der örtlichen Blaskapelle, aber sonst ist der Ort wenig spektakulär. Jetzt allerdings hat sich das geändert: durch den Abriss und Neubau der Kirche.

Datum: 20.03.2015     Länge: 11:25     => Video herunterladen

ein Blick auf das Jubiläumsjahr 2017

Was wissen wir wirklich über den großen Reformator Martin Luther? Er hat sich gegen die Missstände in der katholischen Kirche im 15./16. Jahrhundert zur Wehr gesetzt, hat den Ablasshandel, den Pomp, die Machtansprüche der Kirchenoberhäupter angeprangert - und dadurch ungewollt eine Kirchenspaltung herbeigeführt. Wer Martin Luther aber näher kennenlernen möchte, der sollte die Lutherstadt Wittenberg besuchen. Hier hat er die meiste Zeit seines Lebens verbracht, und das 50.000-Seelen-Städtchen rüstet sich für das große Luthergedenkjahr 2017. Dann jährt es sich 500 Jahre, dass Martin Luther seine berühmten 95 Thesen geschrieben hat.

Produktion: 31.10.2014     Länge: 18:15     => Video herunterladen