Backrezepte

In unserer Adventsserie backt der Miltenberger Pfarrvikar Bernd Winter klassisches Weihnachtsgebäck. Der 35-Jährige war Bäcker, bevor er sich für die Seelsorge entschied.
In der Gästeküche des Miltenberger Jugendhauses St. Kilian hat Winter erneut das Bäckermützchen aufgesetzt – und verrät den ein oder anderen Kniff aus der Backstube. Das Rezept zum zweiten Advent:

- 300 Gramm Rosinen
- 3 Esslöffel brauner Rum
- 540 Gramm Weizenmehl
- 90 Gramm Zucker
- 300 Gramm Butter (zimmerwarm)
- je 50 Gramm Zitronat und Orangeat
- 120 Gramm gemahlene Mandeln
- ½ Teelöffel Salz
- Schale von einer unbehandelten Zitrone
- ½ Teelöffel Lebkuchengewürz
- 140 Milliliter Milch
- 2 Würfel frische Hefe
- 100 Gramm Butter
- 75 Gramm Zucker (zum Bestreuen)
- 100 Gramm Puderzucker

Weitere Informationen zum Rezept finden sie im  => Sonntagsblatt

Datum: 29.11.2015     Länge: 04:38     => Video herunterladen

Backrezepte

In unserer Adventsserie backt der Miltenberger Pfarrvikar Bernd Winter klassisches Weihnachtsgebäck. Der 35-Jährige war Bäcker, bevor er sich für die Seelsorge entschied.
In der Gästeküche des Miltenberger Jugendhauses St. Kilian hat Winter erneut das Bäckermützchen aufgesetzt – und verrät den ein oder anderen Kniff aus der Backstube. Das Rezept zum zweiten Advent:

- 150 Gramm Butter
- 175 Gramm Zucker
- 2 Eigelb
- 1 Esslöffel Rum
- 250 Gramm Mehl
- 1 Eigelb und etwas Milch
zum Bestreichen
- bunte Zuckerstreusel

Weitere Informationen zum Rezept finden sie im  => Sonntagsblatt

Datum: 06.12.2015     Länge: 04:54     => Video herunterladen

Augustinus - Christentum - Judentum

Ausgewählte Stationen einer Problemgeschichte des religiösen Antijudaismus.
Um die Beziehungen zwischen dem Kirchenvater Augustinus von Hippo (354-430), dem Christentum und dem Judentum ging es am 12. und 13. November 2015 in Würzburg. Für das Symposium verantwortlich war das Zentrum für Augustinus - Forschung an der Universität Würzburg, ZAF. Eröffnet wurde die Tagung mit einem prominent besetzen Festakt im jüdischen Zentrum Shalom Europa. Der gegenwärtige Dialog der Religionen wurde bei Vorträgen beleuchtet und durch profilierte Referenten in geschichtlichen und aktuellen Zusammenhängen diskutiert.

Datum: 26.11.2015     Länge: 05:28     => Video herunterladen

„Die Hoffnungen und Ängste der Flüchtlinge sind auch die Hoffnungen und Ängste der Kirche“

Mehr als 130 Vertreter aus den 27 deutschen (Erz-)Bistümern, so auch aus Würzburg, haben im Burkardushaus am Kiliansdom über Hilfe für Flüchtlinge diskutiert. Eingeladen hatte Erzbischof Dr. Stefan Heße, Sonderbeauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für Flüchtlingsfragen. Hunderttausende Menschen fliehen seit Monaten aus ihren Heimatländern nach Europa. Sie suchen in Deutschland Schutz oder hoffen auf ein besseres Leben. Die Christen sehen sich in besonderem Maße gefordert, Verantwortung für diese Menschen zu übernehmen.

Datum: 25.11.2015     Länge: 03:42     => Video herunterladen

„Der Krieg und sein Bruder …“

Die biblische Erzählung um die zwei Brüder Kain und Abel, die ältesten Söhne von Adam und Eva, stand im Mittelpunkt eines Gottesdienstes in der Klosterkirche von Triefenstein. Kain wurde angetrieben durch Neid und Missgunst und erschlug seinen Bruder Abel. Damit wurde er laut Bibel zum ersten Mörder.
Der Gottesdienst der Evang. und Kath. Kirchengemeinden Kreuzwertheim, Marktheidenfeld und Triefenstein-Erlenbach und der Christusträger-Bruderschaft ist überschattet durch die Anschläge in Paris. Das Gebet richtet sich an diesem Abend an die Opfer, ihre Familien und Freunde in Frankreich. Die Christen zeigen dass sie trotz des Terrors über Religionen hinweg zusammenstehen.

Datum: 15.11.2015     Länge: 03:28     => Video herunterladen