Start der Aktion "125x aktiv für Gerechtigkeit"

Der "Katholische Arbeiterverein Würzburg" wurde am 30. April 1890 gegründet. 170 Mitglieder zählte der Verein damals und ist der Vorläufer des heutigen KAB-Diözesanverbands. Die Zielsetzung des Vereins war es, die Bedingungen für die Arbeiter zu verbessern. So hatte der Verein wenige Jahre nach der Gründung einen großen Anteil an der Eröffnung des Gewerbegerichts und des Arbeitsamts in Würzburg. Nach den Wirren des Zweiten Weltkriegs - die katholischen und evangelischen Arbeitervereine galten als Staatsfeinde - wurde die KAB als "Katholisches Werkvolk" wieder gegründet. 1971 erfolgt die Umbenennung in "Katholische Arbeitnehmer-Bewegung" und die Gründung des Bundesverbands in den Würzburger Huttensälen. Heute hat allein der Diözesanverband Würzburg etwa 7000 Mitglieder. Viele von ihnen feierten am 2. Mai in Kürnach das Jubiläumsfest.

Datum: 03.05.2015     Länge: 02:36     => Video herunterladen

Festveranstaltung für die Region Untermain

Anlass zum Feiern gab es im Martinushaus in Aschaffenburg. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenforums und die Seniorinnen und Senioren der Region Untermain trafen sich zum Jubiläumsfest. Schon 1962 ging es erstmals um die Frage, wer sich um die "Alten" in den Pfarreien kümmert. Der damalige Bischof Josef Stangl gab das Startsignal zum Aufbau der Altenseelsorge im Bistum Würzburg. Der erste Diözesanaltenseelsorger war Dr. Anton Fritsch und sein Mitarbeiter Alfred Salomon. Sie beide waren die Pioniere zum Aufbau der kirchlichen Altenarbeit.

Datum: 26.04.2015     Länge: 02:48     => Video herunterladen

Erste Ansprache des neuen Generalvikars Thomas Keßler

Am 21. April 2015 hat Bischof Friedhelm Hofmann, Thomas Keßler offiziell als Generalvikar der Diözese Würzburg eingeführt.

Datum: 21.04.2015     Länge: 02:55     => Video herunterladen

Predigt von Bischof Friedhelm Hofmann zur Amtseinführung des neuen Generalvikars

Am 21. April 2015 hat Bischof Friedhelm Hofmann, Thomas Keßler offiziell als Generalvikar der Diözese Würzburg eingeführt.

Datum: 21.04.2015     Länge: 08:43     => Video herunterladen

Porträt des neuen Generalvikars Thomas Keßler

Pferde sind seine große Leidenschaft. Thomas Keßler liebt es, mit seinen beiden Haflingern und der Kutsche Ausflüge zu unternehmen. In seinem neuen Job wird er dafür aber nur noch wenig Zeit finden, denn am 21. April 2015 ist Thomas Keßler offiziell als Generalvikar des Bistums Würzburg eingeführt worden. Damit ist er nicht nur der Chef der Verwaltung im Bistum, sondern auch der Stellvertreter von Bischof Friedhelm Hofmann.

Datum: 21.04.2015     Länge: 06:05     => Video herunterladen