in den Kiliansdom

Der Würzburger Domschatz hat eine neue Heimat. Seit etwa neun Monaten sind die alten Ausstellungsräume im Marmelsteiner Hof in der Plattnerstraße geschlossen. Hinter den Türen hat sich in dieser Zeit viel getan. Mit dem Umbau des Burkardushauses hat der Domschatz im Kiliansdom einen neuen Platz gefunden. Der Zugang ist nun direkt von der Kathedralkirche möglich. Die historische Sammlung umfasst Reliquien und wertvolle Kostbarkeiten des Kiliansdoms aus über zehn Jahrhunderten. Die Geschichte reicht bis in das 8. Jahrhundert, der Zeit der Bistumsgründung zurück. Die  bischöflichen Insignien zeigen eine Zeitspanne von Bischof Gerhard von Schwarzburg (1372-1400) bis zu Bischof Josef Stangl (1957-1979).
Die Neueröffnung ist am 27. Juni 2015.

Datum: 22.06.2015     Länge: 03:55     => Video herunterladen

ein Gedicht für die Caritas von Lars Ruppel

Am 12. Mai, dem internationalen Tag der Pflegenden, richtete der Caritasverband für die Diözese Würzburg seinen 1. Caritas Pflegekongress auf der Festung Marienberg aus. 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der ambulanten und stationären Altenhilfe erlebten ein dichtes und abwechslungsreiches Programm. Die hochkarätigen Referentinnen und Referenten begeisterten - anspruchsvoll und unterhaltsam zugleich - das Publikum, luden zum Mitmachen und Diskutieren ein, zum Beispiel Lars Ruppel:

Dem renommierten Poetry Slammer gelang es, selbst umfangreiche thematische Inhalte geschickt in Reimform zu verdichten und die Kernbotschaften auf den Punkt zu bringen. Hier sehen Sie die Aufzeichnung seines Vortrags.

Datum: 16.06.2015     Länge: 05:01     => Video herunterladen

Fußballturnier der Theologiestudenten

Einmal im Jahr treffen sich Studenten verschiedener theologischer Fakultäten zu einem Fußballturnier. Der „TheoCup“ ist ein internationales Fußballturnier, das jedes Jahr in einer anderen Stadt und manchmal auch in einem anderen Land von Theologen für Theologen ausgerichtet wird. 1995 hatte der „TheoCup“ in Würzburg Premiere. Genau 20 Jahre später fand er nun wieder in der Domstadt statt.

Datum: 08.06.2015     Länge: 03:58     => Video herunterladen

Blumenteppich in Thundorf in der Rhön

Immer 10 Tage nach Pfingsten feiert die katholische Kirche Fronleichnam. Mit der großen Prozession durch die Straßen erinnern die Christen an die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie, die Straßen sind festlich geschmückt. Bei der Prozession in Würzburg mit Bischof Friedhelm Hofmann wurde die Gastfreundschaft thematisiert.
In Thundorf im Landkreis Bad Kissingen ziert ein kilometerlanger Blumenteppich die Straßen des Dorfes.

Datum: 05.06.2015     Länge: 02:38     => Video herunterladen

Skulpturen, Gedichte und Zitate des Künstlers
Ausstellung im Museum am Dom bis 13. September 2015

Zum ersten mal werden Arbeiten des Schweizer Bildhauers Albert Schilling der Öffentlichkeit in Würzburg vorgestellt. Schilling war in Würzburg gut bekannt, denn er hat neun Jahre für den Kiliansdom gearbeitet. Damals übernahm er keine leichte Aufgabe, denn das Dominnere hatte in den Siebzigern die Gemüter in der Domstadt heftig bewegt. Arbeiten für Gotteshäuser waren für Schilling schon Jahre zuvor Teil seines künstlerischen Schaffens. Doch die Arbeit im Kiliansdom wurde seine bedeutendste. Viele seiner Kunstwerke, sowie etliche Entwürfe waren viele Jahre im Familienbesitz. Im Sommer 2014 entschieden sich seine drei Töchter, den Nachlass ihres Vaters der Stiftung Kunstsammlung der Diözese Würzburg zu überlassen. So sind im März 2015 mehr als 80 Werke von unschätzbarem Wert nach Unterfranken gekommen.

Datum: 24.05.2015     Länge: 04:12     => Video herunterladen